Frischkäse – Hokkaido – Süppchen schnell gemacht und gesund !

Gerade in der Herbst- oder Winterszeit, wenn es draußen nebelig und nasskalt ist und der Sturm ums Häuschen tobt, dann tut ein warmes Süppchen gut. Bei dem Frischkäse-Hokkaido-Süppchen kommt auch neben dem Magen das Auge  voll auf seine Kosten.

Der Hokkaidokürbis, manche nennen ihn auch Maronenkürbis, hat ein orangefarbenes Fruchtfleisch und ist wegen seiner Geschmacks für mich die beste Kürbissorte. Ein grosser Vorteil ist, daß auch die Kürbishaut beim Kochen zerfällt, so spart man sich das Schälen.

Für eine Familie mit 2-4 Köpfen reicht ein Kürbis von 20-25 cm Durchmesser. Diesen gut waschen und halbieren. Dann die Kerne herausnehmen. Für Kenner: aus diesen Kernen lassen sich auch pikante Zutaten machen, leicht gesalzen und geröstet… mmh !    Den halben Kürbis mit der Schale jeweils in Stücke schneiden. Dann die Stücke in einen großen Topf geben, etwas Öl und kleingemachte Zwiebel dazu, und kurz etwas erhitzen. Dann 1 Liter Wasser und eine entsprechende Menge von Gemüsebrühwürfel dazu und das ganze köcheln lassen bis das Kürbisfleisch weich wird. Nun etwas Frischkäse so ca. 150 Gramm in den Topf und mit dem Zauberstab pürieren. Zum Schluß abschmecken mit Kräutersalz, Petersilie und ein wenig Curry. Eine ganz andere Geschmacksrichtung gäbe noch der Zusatz von Kokosnussmilch, dann wird es ein asiatisches Frischkäse-Hokkaido-Süppchen !

hokkaido-frischkaese

Schreibe einen Kommentar