Käseplatte – Käse: Mozzarella, Camembert bis Pecorino

Käse Genuss und Leidenschaft

Mit Listerien hoch belasteter italienischer Frischkäse

Nach einer aktuellen Meldung “Warnung vor belastetem Frischkäse” in Baden-Württemberg :  <  Mit Bakterien hoch belasteter italienischer Frischkäse ist nach Angaben des Ernährungsministeriums auch nach Baden-Württemberg geliefert worden. Es handele sich um “Ricotta Salata” mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.8.2008! >  werde  ich auf der www.kaeseplatte.com  etwas Hintergründe zu den Listerien bzw. zur Listeriose ausarbeiten.

Die Listeriose ist eine bakterielle Infektionskrankheit. Der Verursacher ist ein Bakterium aus der Gattung Listeria. Der hier wichtigste Erreger heisst Listeria monocytogenes. Dieser kommt weltweit vor.

Die Listeriose kann sowohl Mensch als auch Tier, insbesondere Wiederkäuer, wie Rind,Schaf und Ziege, treffen. In letzter Zeit stieg die Zahl der Listeriosen als Folge von Lebensmittelinfektionen beim Menschen mit tödlichem Ausgang an. Das Immunsystem gesunder Erwachsener kann die Infektion meist schnell unschädlich machen. Gefährlicher ist die Listeriose für immunabwehrgeschwächte  Personen, für ältere Personen und Neugeborene sowie für Schwangere. Die leichteren Fälle führen zu Durchfall und grippeähnliche Symtomen, allerdings sind auch Blutvergiftung, Meningitis und Enzephalitis, Fehl- ind Frühgeburt in schwereren Fällen möglich.

Eine schnelle Diagnose ist nicht einfach, da die Listeriose keine charakteristischen Symptome zeigt. Der Erregernachweis erfolgt über Bluttests, Stuhltest oder Liquortests. Eine Therapie mit einem entsprechenden Antibiotikums ist nicht in allen Fällen erfolgreich. Seid 2001 ist die Listeriose in Deutschland bei Mensch und Tier meldepflichtig.

Neben den Infektionsquellen kontaminierter Boden spielen rohe Tierprodukte die Hauptrolle, hier werde ich näher auf den Verzehr von Rohmilchprodukten eingehen. Vorbeugend wäre hier ein sachgemässer, sorgfältiger Umgang mit diesen Produkten nötig, eine Pasteurisierung der Milch würde zur Abtötung der Keime führen! Wichtig ist auch eine entsprechende Küchenhygiene! Das Lagern im Kühlschrank ist bei den Listerien kein Schutz, selbst bei 4 Grad Celsius können sich Listerien vermehren.

Gefährdete Personengruppen sollten den Verzehr von Rohmilchprodukte meiden, so wird es aus kompetenten Kreisen empfohlen. Auch auf Meldungen aus dem Ernährungsministerium und sonstigen Institutionen sollte man achten.

Allerdings wollen wir uns Käseliebhabern  den Genuss von Rohmilchprodukte, insbesondere den Rohmilchkäse nicht vermiesen lassen! Nach wie vor ist Rohmilchkäse traditionell in sauberer und ehrlicher Herstellung ein gesundes Lebensmittel und auch Genussmittel.

 

 

3 Antworten auf Mit Listerien hoch belasteter italienischer Frischkäse

  • Ja auch in Österreich wurden solche Bakterienanteile in Käse festgestellt. Darum achte ich beim Einkauf immer aufs AMA Gütesiegel! Ich geh da lieber auf Nummer sicher denn darauf kann ich mich verlassen, den Rest sehe ich als Konsument ja nicht!

  • Es ist leider nicht automatisch jeder Käse aus österreichischer Produktion mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet, denn dann wüßten die KonsumentInnen garantiert woher er kommt und hätten auch eine Qualitätsgarantie. AMA-Gütesiegel-Produkte müssen nämlich spezielle Anforderungen erfüllen, die über den gesetzlichen Vorgaben liegen. Für AMA-Gütesiegel-Käse bedeutet das u.a. ein permanentes Listerienmonitoring. Die allgemeine gesetzliche Grundlage schreibt einen Grenzwert vor, das AMA-Gütesiegel hingegen verbietet jegliches Vorkommen von Listerien rigoros.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung

Werbeanzeige