Käseplatte – Käse: Mozzarella, Camembert bis Pecorino

Käse Genuss und Leidenschaft

China : Gift auch in Milch gefunden

 

 

In China nach Gift Skandal im Milchpulver jetzt auch in der Milch Melamin

 

Je genauer man hinsieht, umso mehr entdeckt man! Das ist immer wieder das erschreckende, insbesondere wenn es um Lebensmittel geht. Nach dem Milchpulver-Skandal in China, bei dem mittlerweile 4 Säuglinge verstorben sind  und rund 6000 Kinder im Krankenhaus liegen, wurde jetzt in unterschiedlichen Milchprodukten und in der Milch nun auch diese Gift Melamin entdeckt.

Milch von 3 der größten Milchproduzenten und sogar in Milchprodukten wie Joghurt und Eis bei Olympia-Lieferanten. Endlich fordert die Weltgesundheitsorganisation ( WHO ) die chinesische Regierung auf, eine Erklärung abzugeben, besonders in der Hinsicht, dass dieser Giftskandal erst so spät bekannt gegeben wurde. Dies lässt ein ganz anderes Licht auf die Olympiade in Peking strahlen!

Mittlerweile sind 22 Hersteller von Milchpulver betroffen, auch die 3 größten wie Mengniu, Yili und Guangming. Zwei chinesische Unternehmen haben Milchpulver in dieser Zeit exportiert in den Jemen, nach Bangladesch, Birma, Gabun und Burundi. Wie wird das weitergehen?

Was ist Melamin ?

Justus von Liebig stellte Melamin zum ertsen Mal 1834 aus Kaliumthiocyanat und Ammoniumchlorid her. Wikipedia . Überwiegend wird es zu Kunstharzen verarbeitet. Schon im Jahre 2006 wurde auch in China Melamin verwendet, um aus Amerika importiertes Weizengluten für Tierfutter zu " verbessern ", sprich um einen höheren Eiweißgehalt vorzutäuschen. Melamin wirkt nephrotoxisch ( Gift für die Niere ) und kann zur Bildung von Nierensteinen führen.

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung

Werbeanzeige