Käseplatte – Käse: Mozzarella, Camembert bis Pecorino

Käse Genuss und Leidenschaft

Geschichte zum Proteinkonzentrat Melamin in China

Bei einigen Recherchen zum Giftskandal Melamin in China werde ich den Verdacht nicht mehr los, dass hier schon seid Jahren mehr dahintersteckt. So berichtet Epochtimes die Hintergründe des Melamin Skandals aus dem Jahre 2007. Scheinbar war ( und ist ) es gängige Praxis, dem Tierfutter unter der irrtümlichen Bezeichnung Proteinkonzentrat eben Melamin zuzusetzen, um höhere Eiweißkonzentrationen im Futter vorzutäuschen.

Das chinesische Unternehmen Jianseu Xuzhou ( Gesellschaft für Biotechnologieentwicklung ) hatte 2007 größere Mengen eines neuartigen Hundefutters bzw. Katzenfutters mit Reisprotein in die USA exportiert. Dies hatte 4000 Hunden und Katzen das Leben gekostet. Das Unternehmen warb mit dem Slogan: " …Die weltweit fortschrittlichste Methode zur Erhöhung des Proteinanteils…"

Wie immer geht es bei so Fällen um Geld, genauer um viel Geld. Der Vize-Direktor der Guangdonger Gesundheitsbehörde erklärt die Motivation für den Zusatz mit Melamin. Alles wohl eine Sache Rendite, der Kalkulation.

Um auf natürlichem Wege den Proteinanteil des Futters um 1 Prozent zu erhöhen, dann wären die Kosten gegenüber dem Zusatz schlichtweg fünffach so hoch. So entstehen in der Masse große wirtschaftliche Vorteile, die andere " ausbaden " müssen, im schlimmsten Falle mit dem Tod.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung

Werbeanzeige